Beitragsseiten

Was sind Aufbau- und Spezialkurse?

Diese Ausbildungsschritte sind erforderlich wenn du einen höheren Ausbildungsstand erreichen möchtest. Nehmen wir zum Beispiel den CMAS**. Dieser berechtigt dich mit einem weiteren CMAS** Diver Tauchgänge alleine zu planen und durchzuführen. Das ist ein wesentlicher Fortschritt in deinem Taucherleben. Denn jetzt schwimmst du nicht mehr in einer Gruppe mit, die von einem Tauch-Guide geführt wird. Du erkundest die Unterwasserwelt so, wie du das möchtest. Das ist natürlich ein enormer Spaßgewinn beim Tauchen.

Damit du jetzt mit deinem Tauchpartner zusammen die Unterwasserwelt erkundest, solltest du dir Kenntnisse in der "Orientierung unter Wasser aneignen". Das lernst du bei und in dem Sonderkurs SK Orientierung unter Wasser. Die wesentlichen Bestandteile dieser Ausbildung sind die Orientierung nach natürlichen Gegebenheiten und denr Umgang und richtige Einsatz des Unterwasser-Kompass.

Weiter ist es erforderlich das du lernst, wie eine Tauchgruppe geführt wird. Denn unter Wasser ist die Kommunikation sehr eingeschränkt, darum gibt es keine Diskussionen unter Wasser, sondern man vereinbart vor dem Tauchgang, wer diesen Tauchgang führt.

Das bedeutet, du bringst deine Tauchgruppe sicher ins Wasser, führst den geplanten Tauchgang durch, kommunizierst mittels der Handzeichen und führst die Gruppe wieder zum Einstieg oder Boot zurück. Du lernst eine Boje zu setzten, damit dich das Schlauchboot findet und wieder zurück zum Boot bringt.

Für den CMAS*** Diver sind die folgenden AK und/oder SK erforderlich

  • AK "Tauchsicherheit & Rettung"
  • AK "Nachttauchen", alternativ SK “Problemlösungen beim Tauchen“, oder
  • SK "Trockentauchen", Strömungstauchen", "Wracktauchen", "Eistauchen" und "Sporttauchen in Meeresgrotten"

Die Ausbildungsinhalte findest du in der VDST DTSA Ordnung in unserem Downloadbereich.

Die AK Orientierung unter Wasser, Gruppenführung, Nachttauchen und Tauchsicherheit unter Wasser bieten wir jährlich an; die anderen nach Bedarf.